30.05.2017: Hitzephase – müssen wir nun doch gießen?

In den letzten Tagen war es sehr heiß und trocken, zum Teil lagen die Temperaturen über 30°C. Regen blieb einige Zeit aus. Also haben wir am Abend kurz aufs Feld geschaut – ob unser Gemüse eventuell doch Wasser benötigen. Grundsätzlich ist das Konzept von Morgentau so ausgelegt, möglichst wenig zu gießen. Nach dem Pflanzen und Säen soll das Gemüse gut angegossen werden  – danach eigentlich nicht mehr (für ca. 6 Wochen).

Während andere Hobbygärtner ihre Parzellen auf unserem Feld fleißig gegossen haben, haben wir nur den Boden gehackt und nach Läusen, Kartoffelkäfern, Erdflöhen, Marienkäfer und anderen Tierchen Ausschau gehalten.

Nach einem kurzen Blick war auch schnell klar – die Pflanzen benötigen tatsächlich KEIN Wasser. Die 2 Bilder sind der Beweis 🙂

Nachtrag:
Am Abend hat es außerdem geregnet 😉

Weiterhin hat Morgentau heute eine Email geschickt mit folgendem sehr lehrreichem Inhalt:
„Liebe MorgentaugärtnerInnen,

du hast deine Jungpflanzen gut angegossen, gieße jetzt bitte nicht mehr damit die Pflanzen tief wurzeln können (AUSGENOMMEN STANDORT WELS – diese Gärtner müssen 1 Mal pro Woche gießen).
Die Devise heißt: positiver Trockenstress-> Gießt man die Pflanze zu oft, haben sie keinen Anreiz, ein kräftiges und möglichst tief reichendes Wurzelsystem auszubilden, um vorhandene Bodenressourcen zu erschließen! Die Folge: Die Pflanzen wurzeln nur oberflächlich. Sie sind dadurch in Trockenperioden deutlich weniger widerstandsfähig und können außerdem weniger Nährstoffe aus dem Boden aufnehmen. Dies behindert das Wachstum und erhöht die Anfälligkeit für Krankheiten. Der richtige WEG also: Lieber seltener gießen und genau beobachten ob die Pflanzen wirklich Wasser brauchen.
Hacken ist eine der wichtigsten Erfolgsgrundlagen im Ackerbau…. also hacke den Boden einmal in der Woche -> so werden u.a. die Kapillarleitungen unterbrochen und der Boden kann die Feuchtigkeit besser aufnehmen und speichern. -> Gleichzeitig entfernst du das Unkraut, bzw. wird die Entwicklung des Unkraut gehindert und das Gemüse kann im lockeren Boden gut wachsen.“

Wir haben bisher tatsächlich nur an den Pflanztagen das Gemüse gegossen, ansonsten blieb die Gießkanne trocken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.