Heissester Mai seit 150 Jahren – ohne gießen?

Der heißeste Mai seit 150 Jahren ist zu Ende gegangen. Manchmal hat es auch geregnet – irgendwo, aber nicht hier in Linz. Trotzdem sind wir dem Morgentau-Motto treu geblieben: fleißig harken, aber nicht gießen. Und schafft das Gemüse das? Meine Mama meint: nein – auf keinen Fall. Sie spielt mit dem Gedanken, dass irgendjemand von Morgentau heimlich in der Nacht zum gießen kommt (machen sie natürlich nicht 🙂 )

Darum nun heute für euch ein paar Fotos vom aktuellen Stand:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das wird schon alles fleißig geerntet: Radieschen, Häuplsalat (beginn schon teilweise auszuwachsen), Pflücksalat, Spinat, Rucola, seit gestern auch Zuckerschoten.

Die Idee mit den Kräutern als Beipflanzung ist zwar gut, aber Basilikum, Dill und Kamille aus dem Samen sind leider gar nicht aufgegangen (war dann evtl. doch zu heiß und trocken). Die Ringelblume kämpft sich durch, Dillpflänzchen sind noch klein, aber halten sich wacker. Kerbel hab ich nun auch zu den Zucchini gesetzt (soll gegen Mehltau helfen), mal schauen ob der es schafft.

Was sich dafür prächtig vermehrt sind die Kartoffelkäfer samt Larven – Todesbilanz gestern: mindestens 50 Stück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.